Island ProTravel Herbst-Winterkatalog 2022-2023

26 MIETWAGEN ISLAND AUTOFAHREN IN ISLAND Wir empfehlen, vor der Reise Informationen zum Autofahren in Island über die Internet- seite www.safetravel.is einzuholen. Während der Reise sollten Sie aktuelle Wetterinfor- mationen (en.vedur.is ), Strassenbedingungen (www.road.is oder Tel. +354 1777) und Reisewarnungen (www.safetravel.is ) beachten. HOCHLANDFAHRTEN Da das Hochland unbewohnt ist und keinerlei Dienstleistungen verfügbar sind, müssen Fahrten besonders vorbereitet werden. Die Hochlandstrecken (durch den Zusatz „F“ ge- kennzeichnet) sowie die Strecken Kaldidalur (Strasse 550) und Kjölur (Strasse 35) sind z. B. nur mit von der Mietwagenfirma ausdrücklich für diese Strecken zugelassenen All- rad-Fahrzeugen zu befahren. Was Sie bei der Planung beachten sollten: § Die Hochlandpisten sind von ca. Mitte Juni bis Mitte September geöffnet, je nach Witterungsverhältnissen und Zustand der brückenlosen Flüsse. Auskünfte über die Strassenverhältnisse bieten das isländische Strassenverkehrsamt (www.road.is) sowie die grösseren Tankstellen. § Tankstellen liegen häufig weit auseinander, sodass gerade in abgelegenen Gebieten rechtzeitig vollgetankt werden sollte. Bitte beachten Sie, dass viele Tankstellen eine Kreditkarte mit 4-stelliger PIN verlangen! Klären Sie schon vor Abreise, ob Ihre Kreditkarte über eine solche Geheimzahl verfügt. § Übernachtungen im Hochland müssen geplant werden, da es nur wenige Hütten mit Schlafsackquartieren gibt. Diese sollten unbedingt im Voraus reserviert werden. § Brückenlose Flüsse und Bäche auf Hochlandpisten erfordern höchste Aufmerksam- keit. Insbesondere Gletscherflüsse können gefährlich sein, da sich Furten in sehr kur- zer Zeit verändern können. Informieren Sie sich täglich über die Verhältnisse. MIETBEDINGUNGEN a) Wagenkategorien: Die ausgeschriebenen Modelle verstehen sich als Typenbeispiele für die Grösse der Fahrzeuge und können variieren. Es ist nicht möglich, ein bestimmtes Modell zu reservieren. b) Fahren abseits offizieller Strassen ist in Island strengstens verboten. Solche Fahrten sind nicht versichert und es gibt hohe Strafen. c) Mindestmietdauer ist 1 Tag / 24h. Die Miete wird je angefangene 24h berechnet. Die Uhrzeit der Übernahme ist ausschlaggebend für den Beginn des Mietverhältnisses. d) Das Annahmedatum des Mietwagens bestimmt die Saison und ist entscheidend für den Preis der gesamten Mietdauer. e) Bei Abholung des Mietwagens muss eine Kreditkarte (Visa, Mastercard, Diners Club, Eurocard) auf den Namen des Hauptmieters als Sicherheit vorgelegt wer- den. Prepaid-Kreditkarten oder EC-Karten werden nicht akzeptiert. f) Führerschein / Fahrer: Mindestalter 20 Jahre (bzw. 19 Jahre mit Zusatzgebühr, Kat. Z-D) mit min. 1 Jahr Fahrerfahrung. g) Die inkludierte CDW-Versicherung (Selbstbehalt: Kat. Z-D ISK 195.000, andere Kat. ISK 375.000) deckt alle Schäden mit Ausnahme von Schäden an Unterboden, Batteri- en, Reifen sowie Schäden, die durch Flussdurchquerungen, Tiere oder Sandsturm ver- ursacht werden. Zusatzversicherungen möglich, siehe Tabelle. h) Benzinkosten sind im Preis nicht enthalten. Aktuelle Preise in ISK finden Sie unter www.gsmbensin.is. Die Mietwagen müssen mit vollem Tank abgegeben werden, sonst werden CHF 22.- Tankgebühren plus Treibstoffkosten der Kreditkarte belastet. § Es gelten die aktuellen Mietbedingungen von Europcar, die Sie bei Annahme des Mietwagens erhalten und unterschreiben. § Einige Preise sind vertragsbedingt in Isländischen Kronen (ISK) angegeben. Wechselkurs 06/2022: 1 CHF = 133 ISK (Aktuelle Infos: www.cb.is ) VERSICHERUNGEN Bei allen Buchungen ist folgender Versicherungsschutz bereits inklusive: CDW-Versicherung (Kaskoversicherung mit Haftpflicht, Diebstahl- und Personen- insassenversicherung) Inklusive, mit Selbstbeteiligung im Schadensfall / bei Diebstahl: Kat. Z-D: ISK 195.000 Andere Kat.: ISK 375.000 Es gibt verschiedene Zusatzversicherungen um die Selbstbeteiligung zu verringern oder weitere Schäden abzusichern: 1) ZUSATZVERSICHERUNGEN DURCH DIE EUROPÄISCHE REISEVERSICHERUNGS AG (bis 24 Std. vor der Abreise buchbar): Zusatzversicherung der Europäischen Versicherung in der Schweiz der Übernahme des Selbstbehaltes aus Kasko- und Diebstahlschäden (bis max. CHF 10‘000.- pro Miete). Bei Personenwagen und neu Camper und 4x4 Fahrzeugen sind Schäden an Wind- schutzscheibe und Reifen (bis max. CHF 1‘000.- pro Miete) eingeschlossen. Alle durch die CDW-Kaskoversicherung des Vermieters ausgeschlossenen Schäden sind weiterhin nicht abgedeckt. Absicherung bis max. CHF 10’000 CHF 7 pro Kalendertag / CHF 17 pro Kalendertag für 4x4/Camper 2) VERSICHERUNGEN DURCH DEN VERMIETER (vorab / vor Ort buchbar): MEDIUM-SCHUTZ-PAKET (S-CDW, Gravel Protection) – Ausschluss des Selbstbehalts für Steinschlagschäden an Scheinwerfern und Glasbruch von Fenstern und Windschutzscheibe. – Reduzierung der Selbstbeteiligung bei anderen Schäden auf: Mietwagen ohne Allrad (inkl. D): ISK 49.500 CHF 18 pro Miettag Allradfahrzeuge / Wohnmobile: ISK 90.000 CHF 30 pro Miettag Alle unter Punkt G genannten Schäden bleiben weiterhin ausgeschlossen. PREMIUM-SCHUTZ-PAKET (SADW & SB-Ausschluss) – Sichert zusätzlich auch Schäden ab, die durch Sand- oder Aschestürme entstehen können – es gibt keine Selbstbehalte im Schadensfall. Mietwagen ohne Allrad (inkl. D): CHF 34 pro Miettag Allradfahrzeuge / Wohnmobile: CHF 50 pro Miettag Alle unter Punkt G genannten Schäden (ausser Sandsturm) bleiben weiterhin ausgeschlossen. EXTRAS & GEBÜHREN GPS-Navigationsgerät Inklusive (Eigenanteil bei Verlust / Beschädigung: CHF 500) Flughafenannahmegebühr bei Annahme / Abgabe des Wagens in Keflavik CHF 36 Zusätzlicher Fahrer CHF 32 Einwegmiete / Hafengebühr Seydisfjördur CHF 173 (Kat. Z-I) / weitere auf Anfrage Babysitz / Kindersitz CHF 9 pro Miettag / max. CHF 45 Tankgebühr (bei Rückgabe ohne vollen Tank) CHF 25 zzgl. Kraftstoffkosten (wird der Kreditkarte belastet) Gebühr für junge Fahrer (19 Jahre) mit min. 1 Jahr Fahrerfahrung CHF 17 pro Miettag (nur Kat. Z-D erlaubt!) MIT DEM MIETWAGEN UNTERWEGS Mit dem Mietwagen ist es einfach, das Land kennenzulernen, sofern man sich den Naturgegebenheiten anpasst. Island verfügt über ein gut ausgebautes Strassenverkehrsnetz rund um die Insel und es herrscht Rechtsverkehr . Die Ringstrasse und viele Nebenstrecken sind mit einem normalen PKW befahrbar. Je nach geplanter Reiseroute ist ein Allradfahrzeug für Hochlandfahrten notwendig.

RkJQdWJsaXNoZXIy MjIyNDg=